Ford überarbeitet die Pläne für die Rentabilität von Nutzfahrzeugen in Europa

Ford plant, seine Profitabilität bei Nutzfahrzeugen in Europa in den nächsten fünf Jahren im Rahmen einer Neuausrichtung seines Geschäftsmodells zu verdoppeln.

Das neue europäische Betriebsmodell besteht ab dem 1. Juli aus drei Geschäftsbereichen: Nutzfahrzeuge, Pkw und Importe.

Sie alle verfügen über eine eigene Managementorganisation, zu der Führungskräfte für Marketing, Fertigung und Produktentwicklung gehören.

Die CV-Gruppe wird von General Manager Hans Schep geleitet und hat ihren Sitz in Dunton, Essex, wo Standortverbesserungen und Investitionen zur Verbesserung der technischen Fähigkeiten durchgeführt werden.

Ford produziert nicht nur den meistverkauften Van Großbritanniens, den Transit, sondern ist auch die führende Nutzfahrzeugmarke in Europa – und das Unternehmen plant, diesen Vorsprung auszubauen, einschließlich einer erneuten Fokussierung auf das Pickup-Segment.

Das Wachstum der CV-Gruppe wird durch die Anfang des Jahres angekündigte strategische Allianz von Ford mit Volkswagen sowie durch ein Gemeinschaftsunternehmen von Ford Otosan in der Türkei und ein restrukturiertes Gemeinschaftsunternehmen von Ford Sollers in Russland unterstützt.

„Ford wird ein zielgerichteteres Geschäft in Europa sein,  das durch unsere Ausrichtung auf die Kundenbedürfnisse und eine schlanke Struktur höhere Renditen generiert“, sagte Stuart Rowley, Präsident von Ford of Europe.

„Die schnelle Umsetzung unserer neuen Strategie ermöglicht es uns, in unser führendes Nutzfahrzeuggeschäft zu investieren und zu wachsen und unseren Kunden mehr elektrifizierte Fahrzeuge, SUVs, spannende Leistungsderivate und ikonische importierte Modelle anzubieten.“

Das neue Betriebsmodell wird nach Angaben des Unternehmens durch ein „breit angelegtes Effizienzsteigerungsprogramm“ untermauert, das zu einem Abbau von 12.000 Arbeitsplätzen führen wird. Das Programm beinhaltet eine vorgeschlagene Reduzierung der europäischen Fertigungs- und Montageeinrichtungen – von 24 auf 18 bis Ende nächsten Jahres – einschließlich des Motorenwerks Bridgend.

Bild https://www.nau.ch

Similar Articles

Ein Landwirter hat mit CL... Trotz heftigen Bedienungen knickte ein amerikanischer Landwirte vorherige Weltrekorde und landete damit auf dem Guinnes-Buch. Mit Erntemengen von 1.111 Tonnen Körnermais in acht Stunden und 1.620 Tonnen in
Tesla zeigt ersten Teaser... Elon Musk, CEO bei Tesla, veröffentlicht das erste Teaser zum zukünftigen bahnbrechenden voll elektrischen Tesla Semi Truck. Aber dennoch zeigt das Teaser nur Umgrenzungslinien des Trucks und
Ford zeigte Transit Custo... Das Kastenfahrzeug ist in Verbindung mit Westfalia gebaut. Es wird den Käufern in Ford-Händlern auf dem europäischen Markt zur Verfügung stehen. Der neue Transit Custom Nugget ist
Klein aber oho: New Holla... Im April des laufenden Jahres kam der neue kompakte Raupenlader C234 von New Holland auf den Markt. Ein 90-PS-Motor mit 1400 U/min, 45 cm breite Raupen für niedrigen Bodendruck, ein
IVECO Stralis NP wird zum... Der IVECO Stralis NP gilt nun als Lastwagen mit niedrigsten CO2-Emissionen. Der Titel des umweltfreundlichsten Fahrzeugs für den Fernverkehr wurde auf dem Commercial Fleet Awards 2017 feierlich
Elektro-LKW BYD feiern ih... Die Elektro-LKW BYD kommen auf den europäischen Markt. Die Präsentation soll im Februar 2019 in der spanischen Stadt Murcia stattfinden. Drei Modelle, die für verschiedene Lastentransportarten optimiert
Die ersten unbemannten Bu... Die ersten unbemannten Bulldozer werden in Queensland, Australien getestet. Vier ferngesteuerte Bulldozer, jeder davon ca. 3 Mio. US-Dollar kostet, werden ein Teil des 18monatlichen Versuches von zwei Minenunternehmen „Wolf
Wacker Neuson bringt vier... Wacker Neuson kündigte an, 2019 mit der Herstellung zweier Kompaktradlader und zweier Kompaktraupenlader der II Serie zu starten. Nach Angaben des Herstellers sollen sich die SW24, SW28,
Mercedes erweitert das Re... MERCEDES-BENZ Vans hat sein Ready-to-Work-Programm erweitert, sodass Kunden, die ein Pritschen-, Kipp- oder Kastenaufbau-Fahrzeug benötigen, seit Mitte März bei den teilnehmenden Händlern ein Sprinter-Fahrwerk mit Karosserie als
Ford F-Vision kommt in Ha... Auf der IAA 2018 in Hannover zeigte Ford ein Sattelzug-Konzept „F-Vision“. Kleinigkeiten und Besonderheiten sind bis jetzt verheimlicht. Trotzdem wurde es gemeldet, dass das Marvel-Universum für Entwickler

Bewertung abgeben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.